Offizielle Webseite der Kassenzahnärztlichen Vereinigung und der Zahnärztekammer Hamburg

Das Portal für Zahnärzte
und Praxisteam

Pressemitteilung, 25. September 2018, der Zahnärztekammer Hamburg

Tag der Zahngesundheit 2018 :
„Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“ –

Zahnärztekammer Hamburg unterstützt umfassenden Präventionsansatz.

Der bundesweite Tag der Zahngesundheit am 25. September 2018 steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“. Die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderung ist oft schlechter als die des Bevölkerungsdurchschnitts. Vor allem ihr Risiko, an Karies-, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen zu erkranken, ist überdurchschnittlich hoch.

„Diese Patienten kommen nicht so häufig in unsere Praxen, daher ist es wichtig, Wege zu finden, sie zu erreichen. Von daher begrüße ich es, dass der Gesetzgeber neue Leistungen geschaffen hat, die gute Anreize schaffen“, so Dr. Thomas Einfeldt, Vizepräsident der Hamburger Zahnärztekammer.
Kammer und Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) haben die Hamburger Zahnärzteschaft über die neuen Rahmenbedingungen der gesetzlichen Gesundheitsversorgung, die seit dem 1. Juli 2018 zur Verfügung stehen, informiert. Die Zahnärzte und ihre Praxisteams stehen für diese individuellen Leistungen bereit.

Neue präventive Leistungen
Diese Leistungen sollen die Mundgesundheit bei Menschen mit Behinderungen und Pflegebedarf stärken:
-    die Erhebung des Mundgesundheitsstatus’, wobei der Pflegezustand der Zähne, des Zahnfleisches, der Mundschleimhäute und des Zahnersatzes beurteilt wird,
-    die Erstellung eines Mundgesundheitsplans, der Auskunft über die individuelle Mund- und Prothesenpflege gibt,
-    die Aufklärung über die Bedeutung der Mundhygiene und über Maßnahmen, wie die Mundgesundheit erhalten werden kann,
-    das Entfernen harter Zahnbeläge.

Diese Zahnvorsorge-Leistungen können die Betroffenen zweimal jährlich in Anspruch nehmen. Zahnärzte können die neuen Versorgungsmaßnahmen in der Praxis, in häuslicher Umgebung und in Pflege- bzw. Behinderteneinrichtungen durchführen.

Vielfältige Aktivitäten
Darüber hinaus hat die Zahnärztekammer Hamburg gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung vielfältige Aktivitäten entfaltet. Es wurde eine mobile Behandlungseinheit angeschafft, es finden regelmäßig Treffen der aufsuchenden Zahnärzte statt und es wurden Referenten geschult, die für Pflegefachkräfte in Aus- und Fortbildung Seminare anbieten.

Die Hilfestellung für Menschen, die diese Mundhygienemaßnahmen aufgrund von körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen nicht (mehr) ausüben, muss gelernt werden. Es gibt besondere Techniken und Hilfsmittel, die die Mundpflege und das Gesundbleiben erleichtern!
Die Kammer steht in engem Kontakt zu der Hamburgischen Pflegegesellschaft, der diese Seminare anbietet.

Kinder- und Jugendarbeit, Gruppenprophylaxe
Diese Aktivitäten erfolgen zusätzlich zu der seit Jahrzehnten erfolgreich laufenden Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Hamburg e.V.. Kammer und KZV unterstützen hier gemeinsam mit den Hamburger Krankenkassen – die Aufklärung über die Bedeutung der Mundgesundheit in KiTas und Schulen. Im Rahmen des Tages der Zahngesundheit hat die LAJH auch in diesem Jahr Hamburger Grundschüler in den Tierpark Hagenbeck zu einer „Tierische Zahnpflegestunde“ eingeladen.

Kontakt:
Arne Schlichting (Pressestelle)
Tel.: 73 34 05 17
Mail: arne.schlichting@zaek-hh.de