Offizielle Webseite der Kassenzahnärztlichen Vereinigung und der Zahnärztekammer Hamburg

Das Portal für Zahnärzte
und Praxisteam

Information der KZV Hamburg

Dateiverschlüsselung

Versand vertraulicher Dokumente per Mail, CD oder USB-Stick

Aus Gründen des Datenschutzes sollten vertrauliche Dokumente wie z. B. digitale Röntgenbilder, PDF- oder Office-Dateien nur verschlüsselt versendet werden.

Bei einem elektronischen Versand bedarf es zweier Voraussetzungen:

  • Eine Verschlüsselungssystematik, die beim Abender (z. B. Vertragszahnarzt) und beim Empfänger
    (z. B. KZV-Gutachter) gleichermaßen vorhanden ist.
  • Ein Zweitkontakt ist notwendig, um ein Passwort auszutauschen (zum Beispiel über das Telefon).

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt u. A. die Open-Source-Anwendung 7-zip (www.7-zip.de), die gleichzeitig Kompression und Verschlüsselung von Dateien und Ordnern bietet. Dabei werden die zu versendenden Dateien in einem ZIP-Archiv zusammengefasst und der "Container" wird mit einem Passwort geschützt.

Alle Windows-Versionen seit XP können mit ZIP-Archiven umgehen, die vorhandene Entpack-Funktion kann aber verschlüsselte Dateien nicht öffnen. Deshalb muss auch der Empfänger 7-zip auf seinem Rechner installiert haben.

Die KZV Hamburg hat daher ihre Vertragsgutachter gebeten, 7-zip in ihrer Praxis zu installieren.

Arkadius Kowalik

Ansprechpartner Online-Portal

Empfehlung:

Für den Einsatz von Passwort geschützten Anhängen haben sich in der Praxis folgende kostenlose Archivierungsprogramme bewährt:

7-Zip für Windows

zum Download
Anleitung 7-zip pdf 225 KB

Keka für MacOS

zum Download
Anleitung keka pdf 321 KB